Im Rahmen dieses Projektes sollen Kinder und Jugendliche die aus sozialen- und ökonomischen Lagen eine Benachteiligung erfahren, gefördert werden um diese Benachteiligung abzuschaffen bzw. dem entgegenzuwirken. Zudem soll ein Toleranzverständnis bei den Kindern und Jugendlichen aufgebaut werden. Sie sollen schulisch und sozial aufgebaut und gefördert werden um mögliche Risiken zu umgehen. Diese wiederum bewirkt die erfolgreiche Integration.

Das Projekt soll 12 Monate von Mai 2020 bis Mai 2021 andauern. Bildung und Erziehung sind Ereignisse, die längere Phasen brauchen. Die Vorbereitung für das Projekt findet bereits im März 2020 statt.

Durch das Projekt sollen 15 Kinder und Jugendliche zwischen 12 – 17 Jahren mit und ohne einem Migrationshintergrund und/oder sozioökonomischen Benachteiligungslagen erreicht werden. Es sollen 4 Gruppen entstehen die durch 4 Gruppenleiter begleitet werden und einem Projektleiter der koordiniert.

Die Gruppen treffen sich regelmäßig ein Mal im Monat an gemeinsam festgesetzten Terminen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.